5. Rang beim Weltcup in Sarasota (USA)

Ein halbes Jahr nach der hartnäckigen Verletzung am Sitzbein, gelingt Jolanda Annen ein tolles Comeback auf Weltcupniveau.

Über ein Jahr nach dem letzten Rennen auf Weltcup-Niveau überzeugte Jolanda Annen am vergangenen Samstag beim Weltcup-Rennen in Sarasota (USA) und meldete sich mit Rang 5 eindrücklich in der Weltelite zurück. Sie musste sich im wohl bestbesetzten Weltcup der letzten Jahre, der überraschenden Siegerin Renee Tomlin aus den USA gerade mal um 3 Sekunden geschlagen geben. Auf das Podest fehlten nur 2 Sekunden. 

Aufgrund der schlechten Wasserqualität wurde das Schwimmen durch eine Laufrunde ersetzt und das Rennen als Duathlon durchgeführt. Das führte dazu, dass über 30 Athletinnen bis zum abschliessenden Laufen zusammenblieben und bis kurz vor dem Ziel um die Plätze rangen. Die Athletinnen hatten zudem mit extremen Temperaturen zu kämpfen.

«Im ersten Moment habe ich mich geärgert, da nach ganz vorne so wenig fehlte. Im Sprint fehlt mir noch die nötige Wettkampfhärte», lässt sich Annen nach dem Wettkampf zitieren. «Doch schon kurz danach habe ich mich unglaublich über das gute Resultat gefreut. Es bedeutet mir nach dieser langen Verletzungspause sehr viel.»

Bereits am kommenden Wochenende strebt Jolanda Annen im südamerikanischen Ecuador, am Weltcup in der Küstenstadt Salinas, einen Platz auf dem Podium an.

 

 

Team - Sponsoren

Sponsoren Tri-Team Schattdorf